Besuch im Öschinger Bolberghof

 

Auf Einladung des Ehepaars Sylvia Lange-Schneemilch und Andreas Schneemilch verlegte der Denkmalverein Mössingen e.V. sein monatliches Treffen in den Öschinger Bolberghof. Nach freundlichstem Empfang konnten wir vom Gewölbekeller bis zum ausgebauten Dach das gesamte Haus besichtigen und die beeindruckenden Ergebnisse einer fachgerechten Restaurierung bewundern, die den Eigentümern gleichzeitig eine großzügige, moderne und ebenso nachhaltige Heimstatt bietet. Nachdem im Februar dieses Jahres, mit großer Resonanz in der Bevölkerung, der Fachvortrag von Alexander Fenzke, Restaurator im Handwerk und federführend für dieses Objekt, zum Anwesen Bolbergstraße 19 stattgefunden hat, konnte nunmehr vor Ort das Ergebnis bestaunt werden. Immer wieder ergaben sich dabei hoch interessante Diskussionen, nicht zuletzt über die vielen „Kleinigkeiten“, die mit viel Liebe, Verstand und Akkuratesse restauriert wurden. Es ist bewundernswert mit wie viel, oftmals harter Arbeit und finanziellem Engagement die Schneemilchs mit dieser Restaurierung zu einer Aufwertung der Bolbergstraße selbst beigetragen haben.

 

Nach der Führung nahm der Vorsitzende des Denkmalvereins Mössingen e.V. die Gelegenheit dem Ehepaar Schneemilch, neben einem Gastgeschenk, eine Anerkennungsurkunde anlässlich des Besuches zu überreichen.

 

Übergabe der Urkunde
Von links nach rechts: Norbert F.T. Otto, Andreas Schneemilch, Sylvia Lange-Schneemilch, Holger Friesch